News  

Bis zu den Frühlings-  ferien am 8. April 2020 findet an der Schule Arn kein Unterricht statt. 

Ziel dieser Massnahme des Bundes ist es, die Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) zu verlangsamen und Personen mit erhöhtem Risiko zu schützen.

Die Kinder werden zu Hause oder - im Notfall - in der Schule betreut. Die Lehrpersonen arbeiten nach Möglichkeit im Fernunterricht mit den Schülerinnen und Schülern. Die Eltern werden darüber informiert. 

Wir bitten alle Eltern, sich an die Anweisungen der Schule zu halten. Besten Dank!!!

 

Informationen der Gemeinde Horgen:

https://www.schule-horgen Neuigkeiten

Elternbrief Schule Horgen      16. März 2020

Reduzierter Betrieb SPD

Elternbrief Fernunterricht       18. März 2020

 

Informationen der Bildungsdirektion des Kantons Zürich:

https://bi.zh.ch/

Ein leeres Schulzimmer mit Stuehlen auf den Tischen, aufgenommen am Mittwoch, 4. Maerz 2020, in Stabio. Der Kanton hat Informationsbroschueren zum Umgang mit dem ausgebrochenen Coronavirus verteilt. (KEYSTONE/Ti-Press/Alessandro Crinari) 

  

9. - 26. April 2020

Frühlingsferien

  

 

 

 

 

 

   

Schulsozialarbeit in der Schuleinheit Waldegg

Was ist Schulsozialarbeit und an wen richtet sie sich?

  • Schulsozialarbeit ist ein Beratungs- und Unterstützungsangebot für Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrpersonen und Mitarbeitenden der Schule.
  • Schülerinnen und Schüler erhalten rasch und unkompliziert Hilfe und Unterstützung. Bei Ängsten, Sorgen, Streit oder Fragen zum Zusammenleben können sie alleine oder auch in Gruppen die Beratung der Schulsozialarbeit in Anspruch nehmen. Dabei geht es darum, die Situation genau anzusehen und gemeinsam Lösungen zu suchen.
  • Eltern können Kontakt mit der Schulsozialarbeit aufnehmen, wenn sie sich über die Entwicklung ihres Kindes Sorgen machen oder eine Situation in der Schule sie beunruhigt.
  • Die Schulsozialarbeit kann helfen, sich Klarheit zu verschaffen, sie kennt sich in vielen Schul- und Entwicklungsfragen aus und kennt die Fachstellen>
  • Lehrpersonen können schwierige Situationen von Einzelnen oder Gruppen mit der Schulsozialarbeit besprechen. Allenfalls werden Probleme gemeinsam aufgegriffen und bearbeitet.
  • Für die ganze Schule oder in einzelnen Klassen kann die Schulsozialarbeit Projekte oder Aktivitäten anregen und begleiten.

Wie arbeitet die Schulsozialarbeit?

  • Die Schulsozialarbeit ist an der Schule präsent, hat feste Bürozeiten oder ist telefonisch erreichbar. Die Kontaktaufnahme ist einfach.
  • Die Einzelberatung ist in der Regel freiwillig. Eine erste Beratung kann von der Lehrperson veranlasst werden.
  • Das Angebot ist vertraulich. Die Schulsozialarbeiter/ innen unterstehen der Schweigepflicht.
  • Die Leistungen sind kostenlos

Wann können sich Eltern an die Schulsozialarbeit wenden?

    • Wenn sie sich Sorgen um die Entwicklung des Kindes machen oder sie eine Situation als beunruhigend betrachten.
    • Lieber früher als später!
    • Die Schulsozialarbeit ist auch in der Corona-Krise für Beratungen per Telefon sowie Mail erreichbar.
   
© Schule Arn